Ohne Konzept?!

Auch in meinem Kopf war es lange so, dass „ohne Konzept“ mit „planlos“ gleichgestellt, und somit negativ konnotiert war. Erst in diesem Sommer habe ich erfahren, dass „ohne Konzept“ ein Aufruf zur Freiheit ist. 

Ich habe mich Jahrzehnte mit verschiedenen Konzepten in allen möglichen Lebensbereichen beschäftigt. Ob das Coaching-Konzepte waren, die ich für meine Arbeit brauchte,oder Diät-Konzepte,  oder ob es Konzepte für den Kontakt mit der geistigen Welt waren, immer waren sie da – die Konzepte. Es ist ja auch verlockend. Tausende Bücher locken mit immer neuen Konzepten. 

Erst in den letzten Monaten sehe ich deutlich, dass wir keine Konzepte brauchen. 

Da ich hier über den Kontakt mit der geistigen Welt schreibe, möchte ich meine Beispiele auch darauf ausrichten.

Ich komme ja bekannterweise aus der geistigen Heimat der Anthroposophie, an der grundsätzlich auch nichts auszusetzen ist – zumindest solange wir die Lehren Rudolf Steiners in den Vordergrund stellen. Der einzige Kritikpunkt ist, dass Steiner bereits seit fast hundert Jahren in anderen Sphären weilt und sich die Welt in dieser Zeit dramatisch verändert hat. 

Wenn wir die Geschwindigkeit anschauen, in der die Welt sich heute verändert, dann muss uns bewusst sein, dass wir JETZT handeln müssen. Wenn wir uns – zum Wohle der ganzen Menschheitsentwickelung – mit der geistigen Welt verbinden wollen, dann sollten wir das gleich tun. Wo früher nur ein paar wenige Eingeweihte, das Geheimwissen an genauestens geprüfte und geeignete Schüler weitergeben durften, steht uns heute alles, was wir wissen müssen, sofort und gleich zur Verfügung.

Aber wo ist denn nun der Eingang in die geistige Welt?

Der Eingang in die geistige Welt befindet sich in der Materie. Überall dort, wo wir als Menschen gefordert sind, wo wir helfen können, wo wir für andere da sein können, da sind Eingänge zur geistigen Welt. Das klingt jetzt vielleicht ein wenig zu banal, aber wir können es alle selbst erleben.

Immer wenn wir etwas tun, das nicht unserem eigenen Ego entspringt, wo wir selbstlos sind und anderen etwas geben, da lichtet sich der Vorhang. Immer dann können wir innerlich still werden und lauschen, welche Botschaft uns entgegen kommt. Die Arbeit mit der geistigen Welt beinhaltet zwar immer noch Versenkung und Meditation, aber vielmehr sind wir auf der physisch-materiellen Ebene gefordert, zu handeln.

Zu keiner Zeit haben wir so detailgenau gewusst, wo die Welt unsere Hilfe braucht. Wir brauchen nur Google News, Radio, Fernsehen, Facebook zu Hilfe nehmen und wir finden hunderte, nein tausende Anregungen, wofür wir uns stark machen können. Wir müssen nur mit offenen Augen durch die Welt gehen und wir sehen eine Menge Menschen, die unsere Zuwendung, das Wahrgenommen-werden durch uns, dringend brauchen.

Da überall sind die Eingänge. Wenn wir durch die Welt gehen und beständig fragen, was wir heute, jetzt in diesem Moment, für andere Menschen, für Tiere, für die Natur und die unsichtbaren Wesenheiten tun können, sind wir im direkten Kontakt. 

Das ist das ganze Geheimnis!

Die geistige Welt ist nie getrennt von uns, wir nehmen sie nur deshalb nicht wahr, weil wir so sehr mit der eigenen Bedürftigkeit beschäftigt sind. Wenden wir uns ab von der eigenen Bedürftigkeit, hin zu den Bedürfnissen anderer, dann sind wir mitten drin. Und dazu braucht es kein Konzept. Es braucht nicht einmal einen Lehrer – wobei es gerade für Neueinsteiger natürlich sinnvoll sein kann einen spirituellen Lehrer oder einen spirituelle Lehrerin an der Seite zu haben, Aber wenn das nicht ist, sind wir nicht machtlos. Wir können bereits ab sofort mit der geistigen Welt, mit den Spiritis,  arbeiten. Sie sind da und erwarten uns bereits. 

Dieses Thema möchte ich in den nächsten Wochen noch etwas vertiefen. Denn gerade die dunkler werdende Zeit hilft uns dabei, uns etwas von den Ablenkungen zurück zu ziehen und hinzuschauen, wo unsere Möglichkeiten und Fähigkeiten liegen. Auch wenn es derzeit noch so ausschaut, als ob das Leben ohne Geisterkenntnis funktionieren kann, so ist dies ein Trugschluss. Immer offensichtlicher wird, dass wir die nächste Zeit nur gut überstehen können, wenn wir uns der ganzen Wahrheit öffnen. Und dazu braucht es jeden einzelnen Menschen.

Liebe Grüße

Manuela

2 Kommentare zu „Ohne Konzept?!

  1. WOW…was für eine tolle seite auf die ich da gestoßen bin.es gibt ja keine zufälle und suche schon so lange nach antworten,die hier beantwortet wurden.
    lieben gruß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s