Die Sache mit dem Urlaub

Die Urlaubszeit steht vor der Tür. Eigentlich wollte ich das Projekt „Mystic Travel Austria“ schon ein wenig weiter voran getrieben haben. Habe ich aber nicht geschafft. Daher werde ich mir vornehmen, dass ich in diesem Sommer einige schöne Plätze besuche.

Urlaub und Reisen ist für mich ein Thema der Inspiration. Endlich wieder Anderes sehen, sich auf etwas einlassen, neue Gedanken denken. Das geht allerdings nicht, wenn ich in einem Hotelkomplex herumhänge und von Tag zu Tag träger werde.

Urlaub im Hotel erinnert mich immer ein wenig ans Pflegeheim. Die fixen Termine für Frühstück und Abendessen strukturieren den Tag. Dazwischen Herumhängen am Pool oder am Strand. Das geht gar nicht.

Ich möchte dieses Jahr die Grenzen Österreichs in alle Richtungen überschreiten. Vielleicht auch ein wenig auf den Pfaden der Templer wandeln und Täler finden, die ich vorher noch nie gesehen habe.

Besonders faszinierend finde ich persönlich, wenn man sich auf den Weg durch das Burgenland nach Ungarn macht. Wie schnell man in eine Puszta-Schwingung hinein kommt. Bereits wenn man die ungarische Tiefebene im Burgenland erreicht, ist man fern vom Voralpenland. Das ist spannend, denn es liegen ja nur wenige Kilometer dazwischen.

Viel spannender als die optische Veränderung – kleine, niedere Häuser, Innenhöfe, flaches Land – empfinde ich die Veränderung der Stimmung. Die Luft ist weicher, alles ist milder und weniger schroff. Eine eigenartige Heiterkeit stellt sich ein. Jedes Mal wieder ein Erlebnis.

Als Kontrast dazu möchte ich die Rax entlang wandern. Übernachtung in der Hütte, wildes, schroffes Bergklima, plötzliche Wetterumschwünge.

Das Waldviertel mit seinen mystischen Orten steht auch noch auf meiner Liste. Sitzen im Wald, hinspüren, die Vergangenheit in sich aufleben lassen. Das ist eine ganz eigene Qualität.

Ein paar Tage in Grado sind auch geplant. In wenigen Stunden an der Adria. Überreste des mondänen kaiserlichen Strandbades genießen. Vielleicht sogar mal Camping. Ganz abenteuerlich, ohne viel Planung. Ein paar Worte italienisch sprechen, dolce vita, Espresso und Grappa….

Hach, ich freu mich auf den Sommer!

 

6 Kommentare zu „Die Sache mit dem Urlaub

  1. Hallo Manuela,
    auf „Umwegen“ bin ich heute auf Deinem Blog gelandet und ich fühle mich spontan von der Schreibschrift die Deine Überschriften tragen, sehr angesprochen.
    Würdest Du mir verraten wie dieser Font heißt?
    Danke sehr.
    LG Gerlinde

      1. Danke Manuela, sie gefällt mir wirklich sehr, ich werde sie mir kaufen.
        Ein schönes Wochenende für Dich
        Beste Grüße!
        Gerlinde

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s