Den Advent begrüßen

Es ist soweit. Der Advent steht vor unserer Tür.

Wenn wir in diesen Tagen das vergangene Jahr Revue passieren lassen und uns Gedanken über das kommende Jahr machen, werden wir nicht nur in unserem Leben, sondern im ganzen Weltengeschehen Anzeichen finden, dass wir Menschen Vieles besser machen können.

Der Advent ist eine wunderbare Zeit, sich darüber Gedanken zu machen. Wenn wir aussteigen aus dem Stress, den uns die Industrie gerne vermitteln möchte, die sinnlose Jagd nach noch sinnloseren Weihnachtsgeschenken, dann haben wir jetzt genügend Zeit um zu reflektieren und zu planen.

Das wertvollste Geschenk, das wir allen unseren Lieben machen können ist, Zeit zu haben, wahrzunehmen und den Menschen, der uns gegenüber steht in seiner ganzen Pracht zu erkennen. Nichts macht uns Menschen glücklicher, als das Gefühl, wahrgenommen und erkannt worden zu sein.

Natürlich kann man das nicht verpacken und unter den Weihnachtsbaum legen. Das ist mir schon bewusst. Aber brauchen wir das alles, was sich da unter dem Baum alljährlich findet? Wie viele der Geschenke sind Geschenke der Verlegenheit?

Wenn wir uns für einen wahrhaftigen Weg entscheiden, dann machen wir keine Geschenke aus Verlegenheit mehr. Wir sind interessiert daran, die Menschen, die uns viel bedeuten mit dem zu beschenken, was sie sich wirklich wünschen. Und um das zu erfahren, braucht es wieder Zeit, Ruhe, Zuhören, still sein.

Und nicht nur die Menschen, die wir lieben, brauchen uns und unsere Zeit. Viele Menschen auf dieser Welt leiden. Ein paar wenigen davon können wir helfen, indem wir Geld spenden, Trost spenden und einfach da sind. Das sollten wir auch tun.

Und dann können wir noch viel mehr tun. Es gibt ein wunderschönes Gebet, das ich in einem Buch aus dem Flensburger Hefte Verlag gefunden habe. Das möchte ich heute hier zur Verfügung stellen. Es hilft der ganzen Welt. Vielleicht findet sich der Eine oder Andere, der dieses Gebet in seine adventlichen Tage übernehmen möchte.

Sonnenwesen, Christusheld

schicke Deine Kraft zu uns auf die Erde

um zum Guten zu wenden,

die Kräfte des Bösen in der Zeit der Not.

Lasse werden, oh Herr, 

die Geschehnisse auf dieser Welt

zukunftsfördernde Taten.

Wende die Lanze des Bösen von ihrem Ziel.

Gib der Welt Frieden. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s